Einstieg ins neue Abenteuer – CloudMoil

Seit über 20 Jahren bin ich als IT Berater in diversen Ländern unterwegs. Anfangs in einem amerikanischen Unternehmen mit vielen Aufenthalten in den USA und Projekten bin in den mittleren Osten.

Seit 2009 habe ich mein eigenes Unternehmen mit dem ich überwiegend Service Provider betreue. Projekte können meist remote durchgeführt werden, sodass ein Orts unabhängiges Arbeiten mittlerweile gut möglich ist.

Nachdem ich meine letzten Firmenwagen, ein Coupé mit über 250 PS, verkauft und mich auf langsames fahren eingestimmt. Das Leben im digitalen Zeitalter ist sehr schnell und vieles bleibt liegen. Hörbücher konnte ich in dem Wagen nicht hören, nicht das die Soundanlage, Harman Kardon, nicht gut war. Das schnelle fahren, die Konzentration, die äußeren Einflüsse machten es unmöglich, in Ruhe Musik oder ein Hörbuch zu hören.  Nach 20 min wusste ich nicht mehr was vorhergesagt wurde und stoppte das Hörbuch.

Mit meinem neuen Firmenwagen will ich das Experiment starten, mehr Lebensqualität bei meinen Projektaufenthalten zu haben.

Zur CeBit habe ich noch kurzfristig einen Auftrag erhalten, einen Kunden bei dem Messeauftritt zu unterstützen. Die Hotelpreise in Hannover sind sehr hoch, oder man bekommt noch eine Bleibe im private Umfeld oder fährt morgens und abends eine Stunde mit dem ICE um ein bezahlbares Zimmer in einer anderen Stadt zu bekommen.

Mit meinem CloudMobil, das ist der Name für meinen neuen Firmenwagen, statt ich auf dem Messe Stellplatz nähe Halle 16. Strom und Wasserversorgung und einen kurzen Fußweg zur CeBit.

Eine Woche später ist die WHD, eine Messe für Hoster und Service Provider in Rust. Die Hotelpriese liegen auch hier bei über 100€ die Nacht. Der Wohnmobil Stellplatz des EuropaPark hatte noch nicht offiziell geöffnet und war für WHD Besucher umsonst.

cloudmobil im Weinberg

Dies sind nur zwei Beispiele indem das CloudMobil zum Einsatz kommt. Ich habe mein eigenes Bett, normal schlafe ich die ersten beide Nächte im Hotel und später wieder zuhause sehr schlecht, indem ich besten schlafen kann. OK, das Bett im CloudMobil ist noch mit einem Topper verbessert.

Auf den Fahrten zum Event bzw. Kunden fahre ich ca. 100km/h, höre Hörbücher oder Blog Beiträge. Kann die Umgebung genießen und merke wie meine Lebensqualität steigt. Kein Hotel checkin, neue Hotelbetten, dafür das Erlebnis im Naturschutzgebiet oder am Rhein zu übernachten. Nicht abends ins Restaurant und obwohl ich nur einen kleinen Hunger habe, ein großes Essen bekomme sondern in meinem Kühlschrank meine Lieblings Zutaten zubereite.

In diesem Blog möchte ich meine Erfahrung mit einem Wohnmobil als Firmenwagen im Consulting Business unterwegs zu sein.